News

Vom 3.-12. Dezember findet zum sechsten Mal der Internationale Telekom Wettbewerb Bonn statt, dessen  Initiator und Juryvorsitzender Professor Pavel Gililov ist.
Alle Informationen und Termine zum Wettbewerb finden Sie HIER.

mehr

Auch in diesem Jahr wird Professor Gililov an verschiedenen Orten Meisterklassen anbieten. Informationen zur Anmeldung finden Sie unter den jeweiligen Links.

Allegro vivo Kammermusikfestival 15.-22.08.2015 (ausgebucht)
Accademia di Cagliari  (Sizilien) 24.-31.08.2015
Internationale Musikakademie in Liechtenstein 06.-11.10.2015
 

mehr

Vom 5.-14. Dezember findet in Bonn zum fünften Mal die Telekom Beethoven Competition statt, dessen Jurypräsident und Initiator Professor Gililov ist.
Alle Informationen über die Teilnehmer, Jurymitglieder und Wettbewerbsrunden sowie Konzerte finden Sie hier unter diesem Link.

mehr

Willkommen

Pavel Gililov wurde in Donezk, im Süden der Ukraine geboren. Früh entdeckten seine Eltern die musikalische Begabung des Kindes. Sein Vater, selbst Musikliebhaber und Amateurmusiker, gab ihm den ersten Klavierunterricht.

Bald kamen öffentliche Auftritte, mit acht Jahren spielte er das erste Mal mit Orchester. Mit 11 Jahren interpretierte er das 3. Klavierkonzert des großen Komponisten und Pädagogen Dmitri Borissowitsch Kabalewski, der selbst so begeistert davon war, dass er dem Jungen ein Studium in St. Petersburg ermöglichte – an einer Spezialschule für hochbegabte Kinder. Auf dieser Schule waren auch Musiker wie Boris Pergamenschikow, Gidon Kremer, Mischa Maisky, Grigory Sokolov, um nur einige Namen zu nennen.

Während des Studiums wurde Pavel Gililov Preisträger des Nationalen Klavierwettbewerbs in Moskau (1972) und des Internationalen Chopin Wettbewerbs in Warschau (1975). Darauf folgte eine intensive Konzerttätigkeit in der Sowjetunion und im sozialistischen Ausland. Nach seinem Abschluss 1976 wurde Pavel Gililov aufgrund seines außergewöhnlichen pädagogischen Talents am St. Petersburger Konservatorium als jüngster Dozent für das Konzertfach Klavier engagiert.

Der politische Druck wurde immer unerträglicher, sodass  Pavel Gililov 1978 die Ausreise beantragte und zunächst nach Österreich und dann nach Deutschland emigrierte. In Köln setzte er seine pädagogische Arbeit fort.

Gleich nach der Übersiedlung in den Westen gewann Pavel Gililov den traditionsreichen internationalen „G.B. Viotti“ Wettbewerb in Vercello, Italien und begann damit eine neue Phase in seinem Konzertleben, zahlreiche… mehr